Living

A Summer’s Tale 2016: Tolle Headliner für unser Lieblingsfestival

Das A Summer’s Tale Festival fand im letzten Jahr erstmals bei uns ganz in der Nähe statt. Wir fanden das Festival richtig klasse und werden 2016 wieder dabei sein – auch weil das Lineup einiges verspricht.

Wir haben schon einige Festivals besucht, mal als Fans, mal als Reporter. Wir haben im Schlamm gefeiert, in nassen Zelten geschlafen und kalte Ravioli aus der Dose gegessen. Doch irgendwann wird man dafür zu alt – immer sind wir jetzt über 30. Da kam das Versprechen des A Summer’s Tale Festival im letzten Jahr wie gerufen. In den Vorankündigungen war von nachhaltigem Genuss und Komfort zu lesen. Foodtrucks mit Bio-Gerichten, dazu Entspannungszonen und Rückzugsorte. Neben ziemlichen coolen Acts gab es Aktiv- und Kreativ-Workshops, D.I.Y.-Sessions, Yoga, Kanutrips, Ausflüge ins grüne Umland. Ein weiterer Pluspunkt: Das Gelände ist bei uns quasi vor der Tür und wir konnten also auch im eigenen Bett schlafen. Kurzum: Ein Festival für Musikliebhaber ohne Lust auf Schlamm und Dosenbier. Was ziemlich spießig klingt, kam bei den Besuchern gut an. Das Festival war ausgekauft und die Kritik ziemlich gut. Sogar für den Preis als „Festival des Jahres“ ist das A Summer’s Tale nominiert. 

Auch bei uns war die Freude entsprechend groß, als der Veranstalter FKP Scorpio eine Neuauflage für den August 2016 ankündigte – und zwar mit mehr Musik, mehr Kultur und mehr Workshops.

Dieser After-Movie zeigt tolle Bilder aus dem letzten Jahr –

Lineup – A Summer’s Tale Festival 2016

Mit der isländischen Ausnahme-Erscheinung Sigur Ros, Amy MacDonald, Jose Gonzalez, Thees Uhlmann und Olli Schulz gab es schon einige ziemlich coole Band-Bestätigungen. Anfang Februar kamen noch zwei ziemliche Knaller dazu. Noel Gallagher’s High Flying Birds und Garbage sind offiziell für das A Summer’s Tale 2016 bestätigt und komplettieren die Headliner-Riege.

Der Ex-Oasis Leadgitarrist zeigt mit seinem Folgeprojekt Noel Gallagher’s High Flying Birds seit 2011, dass er immer noch ganz genau weiß, wo der Britpop-Hammer hängt – und vor allem, wie man ihn erfolgreich einsetzt, damit das Publikum aus dem Häuschen gerät. Auch bei Garbage, der Erfolgsformation um Sängerin Shirley Manson und die Produzenten-Legende Butch Vig (mitverantwortlich u.a. für Nirvanas „Nevermind“), wird es in Luhmühlen alles andere als ruhig zugehen, denn die vierköpfige Band präsentiert eine waghalsige Soundmischung aus Gitarrenrock, angereichert mit elektronischen Elementen.

Kultur und Lesungen 

Auch die Lese- und Kulturbühnen versprechen einiges. Hier wird Torsun, auch bekannt als Kopf der Electropunk-Formation Egotronic, einige der unterhaltsamen Anekdoten aus seiner wilden Zeit als junger Raver präsentieren, die er in seinem Buch „Raven wegen Deutschland“ veröffentlicht hat. Der Autor Oliver Lück erzählt in seinen „Flaschenpostgeschichten“ von seinen Reisen zu den Absendern von rund 40 Nachrichten, die die Ostsee an den Strand spülte. Stand-Up-Comedian Ill-Young Kim präsentiert rasante und hochamüsante Geschichten aus seinem Alltag als Deutscher mit asiatischem Aussehen. Theaterregisseur Helge Schmidt führt in Luhmühlen das Stück Gentrifiction, eine Tragikomödie von Lena Biresch, auf.

Workshops und Wanderungen

Wer sich nach Einbruch der Dunkelheit in die Wälder der Heide wagen will, ist bei der Nachtwanderung mit dem Heide-Ranger an der richtigen Adresse. Er verrät außerdem in einem Workshop alles über das „Geheimnis Lüneburger Heide“. Profibartender und Mixology Bar Awards Gewinner Emanuele Ingusci führt in den Workshops „Sommercocktails selbst kreiert“ und „Der perfekte Gastgeber“ ein in die hohe Kunst der Drinkauswahl. Im Interview Workshop gibt Oliver Uschmann, Autor und Chefredakteur des GALORE-Interviewmagazins, Einblicke in sein Handwerk und plaudert über die „un-interviewbarsten“ Gesprächspartner des Showgeschäfts. Eltern und Kinder können im Worshop „Improkids“ auf eine Klang-Entdeckungsreise gehen. Außerdem gibt es Yoga-Workshops und eine Käseverkostung.

Die ersten bekannten Spieltage einiger Bands

Mittwoch, 10.08.: Garbage, José González und Heather Nova

Donnerstag, 11.08.: Sigur Rós, Glen Hansard und Thees Uhlmann & Band

Freitag, 12.08.: Noel Gallagher’s High Flying Birds, Fat Freddy’s Drop und Funny van Dannen

Samstag, 13.08.: Parov Stelar, Amy Macdonald und Olli Schulz

Karten und Preise

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. 4-Tagestickets sind ab € 129,- erhältlich. Tickets in allen Varianten und Infos zum Festival gibt’s auf www.asummerstale.de. Im Ticketpreis inbegriffen ist auch dieses Mal wieder die kostenfreie An- und Abreise mit allen metronom-Zügen ab 9 Uhr im gesamten Streckengebiet, ein kostenfreier Busshuttle vom Bahnhof Lüneburg sowie die kostenfreie und 24 Stunden bewachte Fahrradgarderobe.

 

Foto: Hinrich Carstensen für FKP-Scorpio