Fashion

ekn footwear x Freundeskreis: Nachhaltige Sneaker treffen aus Oldschool HipHop

Das deutsche Schuhlabel ekn footwear setzt auf minimalistisches Design und eine nachhaltige Produktion in Europa. Gründer Noel Klein-Reesink macht dabei  auch gemeinsame Sache mit den Jungs von Freundeskreis. Max Herre und Joy Denalane haben bereits Schuhe für das Label entworfen.

Mit der Musik von Freundeskreis sind wir groß geworden – inzwischen gibt es die Stuttgarter Combo um Max Herre schon seit 20 Jahren. Pünktlich zum Jubiläum kehren sie auf die Bühnen der Republik zurück. Mit im Gepäck haben sie die nachhaltigen Sneaker von ekn footwear. Damit setzen Max Herre und Joy Denalane ein deutliches Zeichen für nachhaltiges und cooles Schuhwerk. Tatsächlich arbeitet das junge Label ekn schon länger mit Max Herre und Joy Denalane zusammen. So haben die beiden Musiker bereits Schuhe für ekn entworfen. In unserem Interview erzählte der Gründer von dem Beginn der Kooperation: „Ich habe Max Herre angeschrieben und wir haben uns getroffen. Aus einem kurzen Gespräch wurden schnell dreieinhalb Stunden. Die Chemie passt sofort und er steht als Künstler für ähnliches wie unsere Marke. Die Zusammenarbeit ist sehr produktiv“, sagt Noel.

Auch bei Max Herre hinterließ das Treffen mit dem Schuhmacher offensichtlich Eindruck. In einem aktuellen Interview mit ekn sagte er. „Die Welt ist voll mit billigen und schlecht gearbeiteten Produkten, die diese Welt nicht besser und nicht schöner machen. ekn produziert natürlich auch neue Dinge, aber nachhaltig –zum einen in der Art und Weise, wie und von wem sie produziert werden, nämlich ökologisch und fair. Zum anderen, weil die Produkte richtig lange halten und keine Wegwerfartikel sind, sondern qualitativ hochwertig. Man kann diese Schuhe wunderbar barfuß tragen, weil sie keinerlei Schadstoffe enthalten. Und man fügt dieser Welt so nicht noch mehr Schaden zu.“

Mehr zu ekn und seinen Unterstützern gibt es hier.

Bildquellen: Photocredit „Frederik Laux“, (c) PR ekn