Family, Food

Ernährung in der Stillzeit + eine Buchempfehlung

Während der Schwangerschaft verzichten wir Frauen dem Baby zuliebe auf viele Lebensmittel. Doch wie ist das eigentlich in der Stillzeit? Zum Glück deutlich entspannter, wie wir aus dem Stillkochbuch von Marietta Cronjaeger erfahren haben. Mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung sind Mama und Baby bestens versorgt.

Der Ernährungsplan von Stillenden sollte gesund und ausgewogenen sein. Viel Obst und Gemüse, hochwertige Getreideprodukte, Milch, Fisch und etwas Fleisch, weniger Fett und durchaus mal Süßigkeiten. Durch diese ausgewogene Ernährung sind das Baby und die Mama bestens versorgt. Eiweiß, Laktose und wichtige Immunstoffe gehen automatisch in die Muttermilch über, gleiches gilt auch für Eisen, Kalzium und Zink. Durch Gemüse, Obst und hochwertigen Seefisch wie Lachs oder Hering in Bioqualität lässt sich zusätzlich die Zufuhr an Fetten, Mineralien und Vitaminen fördern. Dazu sollte man in der Stillzeit viel trinken.

Verbotene Nahrungsmittel gibt es aber keine. Jede Mutter sollte vielmehr ausprobieren, was ihr und dem Kind schmecken und gut tun, raten Experten. Längst nicht immer sorgen Kohl und Hülsenfrüchte für Blähungen. Auch die Säure von Südfrüchte führt nur bei wenigen Babys zu einem wunden Po. Sogar in der Schwangerschaft noch „verbotene“ Speisen wie Sushi oder Rohmilchkäse dürfen wieder ohne schlechtes Gewissen gegessen werden. Auch Kaffee und Schwarzentee darf die Mutter wieder trinken – allerdings nicht mehr als drei Tassen pro Tag, sonst könnte die Nacht etwas unruhiger werden. Nur von Alkohol und Zigaretten sollten Stillende weiterhin die Finger lassen.

Mehr zu dem Thema gibt es in einer Broschüre vom Hebammenverband: Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen – Aktualisierte Handlungsempfehlungen von Gesund ins Leben.

Buchempfehlung: Marietta Cronjaeger – Das Stillkochbuch

Wir haben uns noch vor der Geburt das Stillkochbuch von Hebamme und Autorin Marietta Cronjaeger gekauft. Das Buch ist ein echter Klassiker mit über 100 Rezepten und viel Hintergrundinformationen rundum das Stillen. Genau damit startet auch das Buch. Man oder besser Frau erfährt etwas über Bedeutung des Wochenbetts für das Stillen und die Milchbildung. Danach startet der Rezept-Teil mit vielen, leckeren Mahlzeiten mit gut verträglichen und ausgewogenen Zutaten. Die Bandbreite reicht dabei von Getränken für Mamas über Frühstück, Gerichte mit Fleisch und Gemüse bis zu Süßspeisen und leichten Snack für zwischendurch. Uns gefällt am besten: Die Rezepte sind leicht nachzukochen und schmecken nicht nur der Mama, sondern der ganzen Familie. Besonders Frauen, die wie ich ihr erstes Kind bekommen haben oder noch erwarten, kann ich das Buch ans Herz legen.

Das Stillkochbuch: Über 100 Rezepte – lecker und leicht für Mama und Baby von Marietta Cronjaeger (2014). Kösel-Verlag. Preis: 17,99. ISBN: 978-3466345960

Bildquelle: PR (c) Fotolia/ Urheber: stanislav_uvarov