Living

Fahrradgarderobe: Ein sicherer Parkplatz für das Rad

Die Idee von Helen Schepers und Michael Kellenbenz finden wir richtig klasse. Die beiden Hamburger Gründer haben mit ihrer „FahrradGarderobe“ eine bewachte und sichere Fahrradaufbewahrung für Großveranstaltungen entwickelt.

Die FahrradGarderobe funktioniert ähnlich wie eine Jackengarderobe. Man gibt sein Fahrrad ab, es wird sicher in einem Triathlon-Fahrradständer aufgehängt und nach der Veranstaltung kann man es sicher wieder abholen. Großveranstaltungen wie Festivals oder Stadtfeste sind sonst bei Fahrraddieben sehr beliebt. In den Menschenmassen fällt das Schlossknacken nicht weiter auf. Auch Vandalismus ist oft ein Problem für Radfahrer. Der Vorteil für die Veranstalter: Die FahrradGarderobe ist mobil, kann innerhalb einer Stunde aufgestellt und abgebaut werden und bietet Platz für eine Menge Fahrräder. Das Parken der Räder ist so geordnet und es entsteht kein Chaos durch unkoordiniert vor Fluchtwegen abgestellte Räder. Außerdem reduziert sich der Autoverkehr zu den Großveranstaltung, weil die Anreise per Rad ein bisschen bequemer wird.

Für ihre simple wie geniale Idee wurden die beiden Existenzgründer bereits mit dem Deutschen Fahrradpreis 2014 ausgezeichnet und waren Stipendiaten des Social Impact Labs in Hamburg. Der noch größere Erfolg: Bereits mehrere Tausend Fahrradfahrer haben die Fahrradgarderobe benutzt: unter anderem beim Hurricane Festival in Scheeßel, dem Reeperbahn Festival, dem Summerstale und selbst vor dem Millerntor-Stadion wird die Fahrradgarderobe getestet.

FAHRRADGARDEROBEN & RADTOUREN 2016

-27. Mai Immergut Festival [3 Tage]
-24. Juni Hurricane Festival [3 Tage]
-26. Juni hella hamburg halbmarathon
-28. Juli Appletree Garden Festival [3 Tage]
-06. August folgt in Kürze
-10. August A Summers Tale Festival [4 Tage]
-12. August Fuchsbau Festival [2 Tage]
-19. August MS Dockville Festival [3 Tage]
-27. August Tour de MamF
-04. September Airport Race

Mehr unter: fahrradgarderobe.de