Family

Handmade bei Etsy: Interview mit Kerstin von PetitiPanda

Qualität über Quantität, Achtsamkeit, Fairness und Nachhaltigkeit – seit der Gründung hat sich Etsy, der größte globale Online-Marktplatz für Handgemachtes, Vintage-Produkte und Design, dem Prinzip des verantwortungsvollen und kreativen Unternehmertums verschrieben. Wir stellen in dieser Woche zwei nachhaltige und sehr kreative ETSY-Verkäuferinnen vor. Heute erzählt uns Kerstin von PetitiPanda mehr über ihre Entwürfe.

Hinter PetitiPanda verbirgt sich ein Mutter-Tochter-Duo aus Dresden, das bei Etsy sehr schöne Stofftiere und Wohnaccessoires für die Kleinen verkauft. Ob Spieluhr oder Kissen – die Produkte werden in liebevoller Handarbeit produziert. Die beiden Designerinnen nutzen dafür nur nachhaltige Materialien wie Bio-Baumwolle oder allergenfreie Watte. Über ihre Anfänge bei Etsy und Ansprüche an Nachhaltigkeit spricht Kerstin in unserem Interview.

 

 

Wie entstand die Idee für die Spieluhren und Kuscheltiere deines Labels PetitiPanda?
Kerstin: Schon sehr früh begann ich mich für Kunst, Mode und Design zu interessieren. Neben meiner Berufsausbildung in der Mikroelektronik absolvierte ich das Abendstudium im Fach Malerei/Grafik an der Hochschule für bildende Künste Dresden. Irgendwann entdeckte ich dann meine Fähigkeit, wunderbare Objekte aus Stoff anzufertigen, die ich in meiner Tätigkeit als Designerin in einer bekannten Spielzeugmanufaktur täglich unter Beweis stellen konnte. Diese große Leidenschaft -heute arbeite ich freiberuflich- dauert immer noch an. Ich kreiere meine Ideen in ausgewählten Stoffen. So entstehen einzigartige Living-Accessories „Für Jung und Alt “ unter dem wunderschönen Logo „PetitiPanda“ welches meine Tochter Franziska, eigens für mich kreiert hat.

 

Wie viel Zeit steckt in deinen Entwürfen?
Kerstin: Das läßt sich gar nicht so einfach beantworten. Da meine Arbeit mein Leben ist – ich liebe diesen Job – trage ich alle Ideen ständig mit mir herum. Da gibt es keinen Feierabend im Kopf. Sie sind immer präsent. Durch den anregenden Gedankenaustausch mit Franziska, werde ich immer wieder neu inspiriert. Sie hat einen unglaublich guten Geschmack und ein Faible für gutes Design und alles was niedlich ist. Nach ein paar ersten Skizzen sehe ich das End-Produkt bereits in 3D Format vor meinem geistigen Auge. Nun beginnt die große Herausforderung der schnitttechnischen Umsetzung. Unzählige Male drehe und wende ich es in Gedanken, entscheide mich um und verwerfe es wieder. Erst wenn ich mir nahezu ganz sicher bin, beginne ich mit dem Zeichnen in der Originalgröße. Die gedankliche Vorbereitung nimmt bei meinem Design die meiste Zeit in Anspruch.

 

 

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für dich?
Kerstin: Nachhaltigkeit ist ein ganz wichtiger Punkt – in meiner Arbeit – wie auch in meinem privaten Leben. Es ist mir deshalb sehr wichtig zu wissen, woher meine Stoffe kommen. Ich kenne meine Lieferanten persönlich und weiß wo die Stoffe produziert werden. Ich lehne es grundsätzlich ab, in Ländern zu kaufen, wo Menschen ausgebeutet und Giftstoffe eingesetzt werden. Ich bestelle „So regional-wie möglich“ und benutze fast ausschließlich natürliche Stoffe mit Wohlfühlcharakter, z.B. hochwertige Baumwollplüsche, Wollfilz und Wollplüsch sowie feines Wildleder-Imitat. Dazu gehört natürlich auch eine Top Qualität bei der Herstellung, z.B. verwende ich Garnstärken, die man mit den Händen nicht zerreißen kann, welches zusätzlich eine hohe Langlebigkeit meiner Produkte gewährleistet.

 

Wie bist du auf die Idee gekommen, deine Mode über Etsy zu verkaufen?
Kerstin: Eigentlich wollte ich schon immer selbständig arbeiten. In der letzten Firma gab es immer weniger Herausforderungen und ich war am Ende ziemlich unglücklich. Meine Berufserfahrung war auf dem Höhepunkt und ich hatte die nötigen Kontakte, ich wagte den Absprung in die Selbständigkeit. Etsy bot mir genau die Plattform, die ich brauchte um mein Design in kurzer Zeit einem weltweiten Publikum vorstellen zu können. Franziska hatte die geniale Idee, die Grumpy Cat als Plüschtier zu designen. Gesagt, getan. Nach 14 Tagen Arbeit und manchen schlaflosen Nächten, war es dann so weit – unsere Grumpy Cat saß vor uns…..und wir bekamen den Niedlichkeits-Shock. Das ging nicht nur uns so. Das weltweit gefragte Produkt bescherte unserem Shop einen Raketenstart. in 3D Format Ein halbes Jahr später kam rechtzeitig zur Bundestags-Wahl die „Grumpy Merkel“ auf den Plan. Es entstand ein regelrechter Hype um die Plüsch- Katze. Das Fernsehen und die Presse meldeten sich an und wir hatten jede Menge Spaß.

 

Wo kann man sonst noch deine Produkte kaufen?
Kerstin: Meine Produkte kann man noch in meinem DaWanda – Shop, sowie über persönliche Anfrage bei mir bestellen.

 

Was sind deine Zukunftspläne mit PetitiPanda?
Kerstin: Ich habe so viele Ideen, daß ich gar nicht weiß, wo ich zuerst anfangen soll. Für die Zukunft plane ich unter anderem, Accessories mit Schmetterlingen, inspiriert durch Franziska. Sie ist Biologin und arbeitet an Faltern. Mit ihrer wissenschaftlichen Fotografie entführte sie mich in eine völlig neue faszinierende Welt der Formen und Farben, die mit Sicherheit eine große Herausforderung für mich darstellt.

PetitiPanda bei Etsy: etsy.com/de/shop/PetitiPanda

 

Bildquelle: PR PetitiPanda

 

Über Etsy: Etsy ist der größte globale Online-Marktplatz für Designobjekte, handgefertigte Produkte und Vintage-Artikel. 2005 in der Brooklyner Kunsthandwerk-Szene gegründet, repräsentiert Etsy mit 1,6 Millionen aktiven Shops, über 26 Millionen aktiven Käufern und mehr als 35 Millionen Produkten die weltweit größte internationale Kreativ-Community. Seit 2011 entwickelt Chad Dickerson als CEO von Etsy das Unternehmen nachhaltig weiter und brachte das Angebot erfolgreich auf den deutschen Markt.

Im Web: etsy.com