Living

Leicht und nachhaltig: Voyager Matte von Jade Yoga

Yoga ist für uns ein toller Ausgleich zum stressigen Alltag – neben Bloggen versteht sich. Natürlich setzen wir auch hier auf nachhaltige Produkte. Deshalb haben wir uns für eine neue Reisematte von Jade Yoga entschieden.

Yoga ist inzwischen ein fester Bestandteil unseres Alltags. Zwei bis drei Mal pro Woche gehen wir auf die Matte. Mal im wunderbaren Yoga-Circus und in letzter Zeit immer öfter Zuhause. Dabei setzen wir selbstverständlich auf Nachhaltigkeit und nutzen die tollen Yogamatten von Manduka. Allerdings sind die recht „schwer“ und nicht sehr reisetauglich. Deshalb haben wir uns nach einer neuen Reise-Yogamatte für unterwegs umgeschaut.

Drei Dinge waren uns bei der Suche nach einer Reisematte wichtig:

  • die Matte sollte möglichst wenig wiegen
  • Sie sollte faltbar und rollbar sein, je nachdem wie viel Platz im Koffer bleibt
  • Sie sollte außerdem nachhaltig produziert sein

Nach einigem Suchen sind wir auf die Voyager Matte von Jade Yoga gestoßen. Sie erfüllt alle Anforderung. Sie wiegt kaum mehr als 700 Gramm und ist mit 1,5 mm sehr dünn und flexibel. Sie lässt sich nicht nur gut zusammenrollen, sondern auch auf die Größe eines Yogablocks zusammenfalten. Zu kaufen gibt es die Matte in sehr schönen, dezenten Tönen. Im Gegensatz zu anderen Jade Yoga Modellen hat die Voyager Matte zusätzlich eine stabilisierende Netzstruktur auf der Unterseite. Das macht sie aber sehr robust und sorgt für zusätzliche Rutschfestigkeit. Sie hat deshalb aber nur eine Seite zum Üben. Auch eine Dämpfung wie bei einer normalen Yogamatte darf man nicht erwarten. Aber das ist ja für eine Reisematte auch in Ordnung – genau wie der Preis von knapp 39 Euro.

 

voyager-olive-folded

Yoga auf Naturkautschuk

Die Jade Yogamatten werden in den USA produziert und bestehen ausschließlich aus Naturkautschuk. Auf Gummi-Arten wie PVC, Schwermetalle oder andere bedenkliche Substanzen wird dagegen bewusst verzichtet. Das verwendete Kautschuk wird aus Gummibäumen gewonnen und ist damit eine nachhaltige und nachwachsende Ressource. Der Naturkautschuk gibt den Matten mehr Haltbarkeit und Dämpfung als synthetische Materialien – selbst bei schweißtreibenden Yoga-Stunden verliert sie ihre Rutschfestigkeit nicht. Selbstverständlich findet die Produktion unter fairen Arbeitsbedingungen statt und steht außerdem unter Aufsicht der US-Umweltbehörde. Selbst die Papierbanderole beim Einkauf ist aus Altpapier und mit veganer Soja-Tinte bedruckt. Verschickt werden die JadeYoga Matten auch komplett plastikfrei. Noch ein kleiner Bonus für den Kauf: Für jede verkaufte Matte wird ein Baum gepflanzt. Als Partner von Trees of Future hat das Unternehmen so in den letzten zehn Jahren über eine Millionen Bäume gepflanzt. Die Jade Yoga Matten sind mit 40 bis 90 Euro teurer als die herkömmlichen Matten aus dem Sportgeschäft oder Discounter. Dafür ist die Qualität und Langlebigkeit deutlich höher.

Fazit: Wir mögen unsere neue Reisematte sehr. Sie hat einen festen Platz in unserem Koffer und Rucksack verdient. Die Qualität ist sehr gut und die Nachhaltigkeit der Marke hat uns zusätzlich überzeugt. Deshalb würden wir jedem der selbst auf der Suche nach einer tollen Reiseyogamatte zur Voyager Matte von Jade Yoga raten.

Im Web: jadeyogashop.eu

Foto-Copyright: Fotolia (c) sianstock, Jade Yoga Europa,