Fashion

Lovjoi: Nachhaltige Mode made in Germany

Wir haben eine neue, sehr spannende Eco Fashion-Marke entdeckt – und zwar Lovjoi aus der Schwäbischen Alb. Die Kleidung des noch jungen Mode-Labels ist nachhaltig, fair, dazu noch Made in Germany und natürlich (ganz wichtig) ziemlich stylisch.

Wer nachhaltige und junge Mode sucht, hat inzwischen einige Auswahlmöglichkeiten. Wer aber zusätzlich noch auf „Made in Germany“ Wert legt, muss schon etwas länger suchen. All diese Kriterien erfüllt das junge Modelabel Lovjoi aus dem idyllischen Örtchen Riedlingen am Rande der Schwäbischen Alb. Gegründet wurde die Marke 2014 von Verena Paul. Als Biosupermarkt-Betreiberin und grüne Stadträtin hatte sie sich schon länger intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt, nur mit der Öko-Mode war sie nicht zufrieden. Nachhaltige Alternativen zu H&M und Co – sowohl stylisch und fair als auch bezahl – fand sie kaum. Kurzer Hand gründete Paul deshalb ihre eigenes Label. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

lovjoi_ella-klein

 

In Zusammenarbeit mit jungen Designern entstehen zwei Damen- und Herrenkollektionen pro Jahr. Die  Kleidungsstücke von Lovjoi sind sehr minimalistisch und schlicht. Für Akzente sorgen ungewöhnliche Stoff-Strukturen und Schnitte. Das Angebot reicht vom schlichten Hoodie und lässigen Jerseyteile über Jeanshemden für Männer und Blusenkleider für Frauen. Bei den Entwürfen stehen eine modische Zeitlosigkeit, hoher Tragekomfort und die (Bio-)Qualität der Stoffe im Fokus. Allerdings hat genau das auch seinen Preis. Ein Pullover oder ein Kleid kosten rund 100 Euro, T-Shirts gibt es ab 50 Euro.

 

lovjoi_cristobal_-klein

 

Die Kleidungsstücke werden in der eigenen Näherei in einer alten VW Werkstatt produziert. Das Büro und ein Fotostudio sind gleich neben an. Die verwendeten Stoffe stammen ausschließlich aus Europa und kontrolliert biologischem Anbau.  Die Baumwolle ist außerdem GOTS-zertifiziert. Auch die Knöpfe und Reißverschlüsse stammen aus nachhaltiger Produktion in Deutschland. Kurze Transportwege schonen zusätzlich die Umwelt, genau wie die Zusammenarbeit mit CO2-neutralen Logistikern.

Doch Lovjoi legt nicht nur Wert auf hohe, ökologische Standards im Anbau oder dem Transport, sondern auch auf faire Arbeitsbedingungen bei den Lieferanten und natürlich auch in der eigenen Näherei. Hier werden zum Beispiel regelmäßig Flüchtlinge aus Syrien eingestellt, um ihnen einen guten Start in der neuen Heimat zu ermöglichen – mit einem bezahlten Job, einem Deutschkurs und einer Perspektive.

 

lovjoi_vacama_white-klein

 

Auch Transparenz ist ein wesentlicher und wichtiger Teil der Lovjoi-Vision – deshalb stehen die Türen von Lovjoi jederzeit und für jedermann weit offen. Außerdem ist in jeder Produktbeschreibung vermerkt, woher die Materialien stammen und welcher Designer das Kleidungsstück entworfen hat.

Lovjoi ist im eigenen Onlineshop unter lovjoi.com erhältlich, sowie bei zahlreichen Händler wie glore oder dem Avocadostore.

Im Web: lovjoi.com

Fotos: Copyright (c) Lovjoi