Beauty

Meine Mascara-Trilogie

Inspiriert von der Bloggerin Puraliv habe ich mich einmal näher mit dem beliebtesten Beautyprodukt, der Mascara, auseinandergesetzt. Ich möchte euch einen kurzen Überblick geben, welche Mascaras ich getestet habe, um bei meinem Lieblingsprodukt anzukommen.

Ich nutzte eigentlich nie viel Mascara, da ich von Natur aus dunkle Wimpern habe und ganz zufrieden mit ihrer Form und Länge bin. Doch nach einer Schminkberatung wurde mir allerdings klar, dass Mascara die Wimpern formen und die Augen wunderschön betonen kann. Und daher wollte ich mir nun für meine Augen etwas gönnen und habe eher hochpreisige Wimperntuschen ausprobiert.

 

RMS Beauty – Defining Mascara

RMS Beauty – Defining Mascara

RMS Beauty hat die Defining Mascara und die Thickening & Volumizing Mascara im Sortiment. Beide Mascaras sind in einer edlen matten silberfarbenen Hülse verpackt und werden lediglich in der Farbe schwarz angeboten. Bei den Inhaltstoffen wird auf wird Bienenwachs verwendet, somit sind beide Produkte nicht vegan. Dazu kommen noch Sonnenblumenöl und Vitamin E, um die Wimpern zu pflegen. Mineralische Pigmente sorgen für die satt-schwarze Farbe. Da in der Wimperntusche Parfüm enthalten ist, duftet die Mascara beim Öffnen sehr blumig. Ein interessanter Fakt ist, dass in der Thickening & Volumizing Mascara Eisenoxid vorhanden ist, während dies bei der Defining Mascara lediglich möglich sein kann. Es wird bei RMS darauf hingewiesen, dass diese Mascara nicht 100% organisch sei, aber 100% natürlich sei.

Da es mein Ziel ist, meine Wimpern zu betonen, habe ich mich für die Defining Mascara entschieden. Die kurze spiralförmige Form Bürste soll helfen, mein Ziel zu erreichen. Anfangs klappt das sehr gut. Jedoch nach mehreren Tagen führt die Form der Bürste dazu, dass die schwarze Farbe nicht mehr abgestreift werden kann und sich so in den Spiralen sammelt. Ab diesem Punkt ist kaum ein präziser Auftrag möglich und die Wimpern verkleben schnell. Leider fällt bei mir auch die Haltbarkeit durch. Ich habe schnell schwarze Klümpchen unter den Augen, die mir eher zu einem Waschbärenlook als zu Traumwimpern verhelfen.

Den RMS Beauty – Defining Mascara gibt es für 28 Euro bei amazingy.com und greenglam.de

 

Ilia Beauty – Mascara in der Farbe Nightfall 

Ilia Beauty Mascara Nightfall

Die Mascaras von Ilia Beauty werden in vier verschiedenen Farbnuancen angeboten. Verpackt sind sie in einer gräulichen Hülse wie auch die Lippenprodukte von Ilia. Diese Verpackung sieht sehr edel aus, ist leider sehr empfindlich. Wenn man die Produkte einen Tag lang in der Handtasche mit sich herumträgt, bekommt die Verpackung schnell Kratzer. Im Gegensatz zu der Mascara von RMS ist die schwarze Mascara Nightfall vegan. Auch hier werden Öle, Vitamin E und mineralische Pigmente eingesetzt, um Pflege und Farbe zu gewährleisten. Es können in dieser Wimperntusche ebenfalls Eisenoxide vorhanden sein. Es wird zwar auf Parfüm verzichtet, aber der Geruch der Wimperntusche sticht mir trotzdem unangenehm in die Nase.

Die Bürste besteht aus feinen Kunststoffnoppen. An einer Seite sind diese Bürsten etwas länger und gebogen, somit kann man verschiedene Techniken beim Auftragen verwenden. An der Bürste bleibt genau die richtige Menge Farbe hängen und der Auftrag gelingt mühelos. Die Wimpern werden gut getrennt und in Form gebracht. Voluminöse Wimpern können mit dieser Mascara nicht erreicht werden. Sie hält dafür deutlich länger als die Defining Mascara von RMS. Jedoch habe ich auch hier nach einiger Zeit kleine Brösel unter dem Auge. Schade!

Ilia Beauty – Mascara in der Farbe Nightfall gibt es für 28 Euro bei amazingy.com und greenglam.de

 

Kjaer Weis – Mascara 

Kjaer Weis Mascara

Die Mascara von Kjaer Weis wird lediglich in schwarz angeboten. Schön finde ich, dass man für die Kjaer Weis Produkte Nachfüllpackungen kaufen kann. Für 25 Euro erhält man die gleiche Menge an Mascara in einer Kartusche. Die Wimperntusche ist in einer glänzenden Hülse verpackt und sieht sehr edel aus. Das Produkt von Kjaer Weis enthält Bienenwachs und ist deshalb nicht für Veganer geeignet. Die pflanzlichen Inhaltsstoffe sind zu 99,8% aus biologischem Anbau. Diese Wachse und Öle sorgen für Pflege, Oxide und Mika sind für die Farbe verantwortlich. Parfüm ist dieser Tusche nicht hinzugefügt, jedoch ist der Duft durch die enthaltenen Öle sehr angenehm.

Die Bürste hat gleichförmige Noppen, die die Mascara gleichmäßig auf die Wimpern verteilen. Die Farbabgabe ist für mich ideal und wenn ich etwas mehr Farbe möchte, dann trage ich einfach eine zweite Schicht auf. Die Wimpern werden sauber getrennt und verklumpen nicht. Diese Mascara hat bei mir am längsten gehalten und was soll ich sagen – es entstehen keine Klümpchen unter den Augen. Zwar ist sie nicht so haltbar, dass sie heftiges Reiben übersteht, aber das erwarte ich auch nicht. Für einen normalen Alltag oder einen schönen Abend ist sie bestens geeignet.

Kjaer Weis – Mascara gibt es für 34 Euro bei amazingy.com und greenglam.de

 

Fazit: Alle Wimperntuschen färben mit Eisenoxid und könnten daher Nickelallergikern Probleme bereiten. Ansonsten ist generell die Farbabgabe gut und alle drei Produkte können leicht mit Mizellenwasser entfernt werden. Mein Favorit ist aber eindeutig die Mascara von Kjaer Weis. Auftrag, Haltbarkeit und Duft haben mich einfach am meisten überzeugt.

titelbild-2

 

Habt ihr schon Erfahrungen mit diesen drei Wimperntuschen gemacht? Was sind eure Empfehlungen?

Bildquelle: Titelbild (c) fotolia/ YakobchukOlena