Beauty

Mizellenwasser – Gesichtsreinigung 2.0

Schon seit geraumer Zeit tauchen Mizellenwasser als das ultimative Produkt zur Gesichtsreinigung in Werbeanzeigen und Geschäften auf. Was steckt eigentlich dahinter?

Auch Naturkosmetikmarken wollen dem Trend folgen und haben entsprechende Produkte auf den Markt gebracht. Natürlich stellt sich die Frage, worin das Besondere an diesem Reinigungsprodukt besteht und ob es dauerhaft in mein Badezimmer einziehen darf.

Zunächst möchte ich erklären, was Mizellenwasser eigentlich sind. Die Idee von Mizellen ist nicht neu und auch unserem Körper tatsächlich nicht fremd – bei der Verdauung von Fett entstehen eben genau diese. Lediglich neu ist, dass sie nun für die Hautreinigung eingesetzt werden. Das liegt daran, dass Mizellen einen fettlöslichen Kern und eine wasserlösliche Hülle haben – daher ist das Mizellenwasser klar und fühlt sich auf der Haut nicht fettig an. Zudem sorgt diese Struktur dafür, dass Schmutz wie ein Magnet angezogen, aber gleichzeitig die Haut auch gepflegt wird. Dies ist besonders gut für empfindliche Haut, da bei der Entfernung von Make-up nicht zu viel Druck auf die Haut ausgeübt werden muss. Bei konventionellen Anbietern werden zusätzlich noch Konservierungsstoffe und Parfüm hinzugemischt. Allerdings reizen solche Inhaltsstoffe gerade empfindliche Haut und können sogar Allergien auslösen können.

Linktipp: Der WDR hat in der Servicezeit einige konventionelle Produkte genauer unter die Lupe genommen und kommt zu keinem guten Urteil. 

Gemeinsam haben die konventionellen und Naturkosmetikanbieter das Versprechen, dass das Gesicht nach der Reinigung mit Mizellenwasser optimal auf die folgende Pflege vorbereitet und keine weitere Reinigung mit Wasser oder der Auftrag eines Gesichtstonics erforderlich sei. Das Produkt muss man nur auf ein Wattepad geben und über die Haut gleiten lassen.

Mein Mizellenwasser-Test

Ich habe für euch drei Produkte von naturkosmetischen Marken getestet: Das Mizellar Reinigungswasser von Melvita, das Micellar Water von Mádara und das Mizellenwasser Bio-Cranberry von der Rossmann-Marke Alterra.

1.) Mizellar Reinigungswasser von Melvita (ca. 14,90 Euro für 200ml)

Beauty Shooting 25.02 kleinerDas Mizellenwasser wird als 2-in-1 Produkt beworben, das die Haut gründlich reinigt und gleichzeitig wie ein Gesichtstonic auf die folgende Pflege vorbereitet. Es ist von ECOCERT zertifiziert und kommt ohne Duftstoffe aus. Außerdem sind 99% der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs. Durch die Verwendung von Rosenwasser riecht das Mizellenwasser sehr leicht nach Rosen – ein wirklich angenehm blumiger Duft, wie es auch schon der Aufdruck auf der Verpackung vermuten lässt. Die blaue Flasche ist wirklich ein Hingucker und sieht in meinem Bad richtig gut aus! Die Reinigungswirkung ist genauso toll. Meine Foundation, Lidschatten und Mascara werden komplett entfernt und die Haut fühlt sich sauber und erfrischt hat. Allerdings fällt beim zweiten Reinigen auf, dass noch ein paar Rückstände der Foundation vorhanden waren.

Inhaltsstoffe: AQUA/WATER – ROSA DAMASCENA FLOWER WATER – HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) WATER – CITRUS AURANTIUM AMARA (BITTER ORANGE) FLOWER WATER – GLYCERIN – ALCOHOL- NARCISSUS TAZETTA BULB EXTRACT – ALPHA-GLUCAN OLIGOSACCHARIDE – DECYL GLUCOSIDE – LEVULINIC ACID – SODIUM LEVULINATE – SODIUM BENZOATE.

2.) Micellar Water von Mádara (ca. 14,50 für 100 ml)

Beauty Shooting 25.02 kleiner-2-2Im Vergleich zu den anderen beiden Produkten kommt das Mizellenwasser der lettischen Marke Mádara ganz ohne Wasser aus. Zudem enthält es Hyaloronsäure, die die oberste Hautschicht pflegt und aufpolstern kann. Ein interessanter Hinweis fndet sich auch hier auf der Rückseite des Produktes – 99% der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Auch das Produkt von Mádara ist von ECOCERT zertifiziert. Der Duft erinnert mich etwas an eine Arztpraxis, irgendwie steril. Jedoch verfliegt er sehr schnell und ist daher nicht unangenehm. Das Micellar Water schäumt beim Auftragen auf das Wattepad ein wenig. Auch dieses Produkt reinigt effektiv. Die Haut fühlt sich frisch und ganz zart an. Der zweite Reinigungsschritt zeigt auch hier leichte Make-up-Rückstände.

Inhaltsstoffe: Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice, Rosa Damascena (Rosa) Flower Water, Hamamelis Virginiana (Witch-hazel) Leaf Water, Glycerin, Paeonia Lactiflora (Peony) Root Exctract, Benzyl Alcohol, Caprylic/Capric Glucoside, Sodium PCA, Xylitylglucoside, Propanediol, Potassium Sorbate, Anhydroxylitol, Lactic Acid, Xylitol, Aroma, Sodium Hyaluronate, Phragmites Communis Extract, Poria Cocos Extract, Rhamnose, Glucose, Glucuronic Acid

3.) Mizellenwasser Bio-Cranberry von Alterra (ca. 2,25 Euro für 150 ml)

Beauty Shooting 25.02 kleiner-3Das Mizellenwasser von Rossmanns Eigenmarke Alterra duftet nach Cranberry und weißem Tee. Laut dem Aufdruck auf der Verpackung soll das Wasser einen Aprikosenduft haben, den ich aber nicht ausmachen kann. Pflanzliches Gylcerin und das enthaltene Sonnenblumenöl sollen die Haut zusätzlich pflegen. Auf dem Wattepad schäumt auch dieses Mizellenwasser ein wenig. Das ändert aber nichts an der Reinigungsleistung – das Make-up wird mit einem Wattepad gründlich entfernt und die Haut fühlt sich gut an. Der zweite Reinigungsschritt zeigt, dass auch hier wieder vereinzelte Rückstände von meiner Foundation übrig bleiben. Das Mizellenwasser ist als veganes Produkt gekennzeichnet und von NATRUE zertifiziert.

Inhaltsstoffe: Aqua, Alcohol, Glycerin, Caprylyl/Capryl Glucoside, Decyl Glucoside, Vaccinium Macrocarpon Fruit Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Levulinic Acid, Parfum, Ethyl Lauroyl Arginate HCL, Sodium Levulinate, Linalool, Citronellol, Limonene, Sucrose, Helianthus Annuus Seed Oil.

Mein Fazit: Alle drei Produkte haben ihre Vorzüge, deshalb fällt es mir schwer einen klaren Favoriten zu benennen. Das Reinigungswasser von Melvita kommt ohne Duftstoffe aus. Das Micellar Water von Mádara macht die Haut besonders zart und das Produkt von Alterra schont den Geldbeutel.

Generell sind die Mizellenwasser  aus meiner Sicht nicht nur ein Trend, sondern ein Produkt, das langfristig in meinem Badezimmer Platz findet. Auch wenn mal Wasser knapp sein sollte oder man nicht noch ein zusätzliches Gesichtstonic mitnehmen möchte, z.B. auf Reisen, können sie gute Dienste leisten. Ein leichtes Make-up entfernen sie spielend leicht. Wenn man jedoch sehr deckendes Make-up mit vielen verschiedenen Produkten trägt, dann reicht ein Wattepad mit Mizellenwasser als Reinigung nicht aus.

Haben Mizellenwasser schon in euer Bad Einzug gehalten? Welches Mizellenwasser ist euer Favorit?