Fashion

Recolution im Interview: bewusst fair und cool

Robert und Jan sind die kreativen Köpfe hinter der Hamburger Streetwear-Marke recolution. Ihre Hoodies und Jogginghosen sind nicht nur cool und ultra-bequem, sondern auch fair und nachhaltig. Grund genug sich einmal mit den beiden über ihre kleine Mode-Recolution zu unterhalten.

Warum sollte ich lieber Hoodies von recolution im Schrank haben als von adidas oder nike?

Unsere Klamotten sehen nicht nur gut aus, sie sind auch unter fairen Bedingungen aus 100 Prozent Bio Baumwolle entstanden. Der Verbraucher kann mit seinem Kaufverhalten mitbestimmen was und wie produziert wird. Dafür muss er nicht einmal tiefer in die Tasche greifen, sondern das Geld, was er sowieso ausgibt, bewusst ausgeben.

Wie seid ihr persönlich zu fairer Mode gekommen?

Während des Studiums sind wir der Thematik und Notwendigkeit von Nachhaltigkeit und ethischem Konsum näher gekommen. Daraus entstand der Wunsch, unsere Leidenschaft und Kreativität in die Gründung eines eigenen Unternehmens zu investieren, das nach unseren Wertevorstellungen arbeitet. So wurde die Idee eines eigenen Öko-Mode-Labels geboren.

Warum fiel eure Wahl auf faire Streetfashion?

Für uns ist faire Mode die einzige Möglichkeit, um ein Modelabel zu betreiben. Wir haben vor Jahren damit angefangen unseren Lieblingspulli ökologisch umzusetzen. Seitdem machen wir Street Fashion, die wir selbst tragen und gut finden.

Wie entstehen eure Entwürfe?

Wir lassen uns von unserer Umgebung inspirieren. In unsere Designs fließen unsere Heimatstadt Hamburg mit ihrem nordischen Flair, das bunten Stadtleben, die Urban Art und nicht zuletzt natürlich die Natur mit ein. Unsere Ideen setzen wir dann im Team mit jeweils einer großen Portion Kreativität, Leidenschaft, Innovation, Spaß und Teamgeist zu unseren recolutionären Kleidungsstücken zusammen.
Wie könnt ihr garantieren, dass eure Styles bio und fair sind?

Die international anerkannte GOTS-Zertifizierung unserer Mode garantiert die Kontrolle und Einhaltung eines in allen sozialen und ökologischen Aspekten nachhaltigen Produktionsprozesses. Es werden gerechte Löhne gezahlt, sichere Arbeitsbedingungen gewährleistet und ausschließlich natürliche Rohstoffen verarbeitet. Darüber hinaus sind wir stets in persönlichem Kontakt mit unseren Herstellern und besuchen sie zu jeder Produktion vor Ort. So stellen wir sicher, dass unsere Teile alle gesundheitlich unbedenklich, ökologisch, nachhaltig, vegan und sozial verträglich sind.

Wer trägt eure Kleidung?

Angefangen bei Freunden und Familie haben wir uns Deutschlandweit in über 100 Läden eine Fanbase aufgebaut. „Wear your attitude“ ist unser Motto und wir freuen uns über Jeden, der unsere nachhaltige Einstellung teilt und diese mit unseren Klamotten nach Außen trägt. Auch in der Welt der Stars und Sternchen gibt es coole Socken, die ähnlich recolutionär drauf sind wie wir. So trägt zum Beispiel die Band Irie Révoltés zu ihren fetten Beats mit kritischen Lyrics unsere lässigen Teile. Für die Millerntor Gallery, einem internationalen Kunst- Musik- und Kulturfestival im Stadion des Fc St. Pauli, haben wir gemeinsam mit urbanen Künstlern und unseren Freunden von Viva con Agua eine limitierte Kollektion produziert, die auch bei Clueso gut ankam.

Welche Ziele habt ihr für dieses Jahr?

Noch in diesem Jahr gehen wir mit einem neuen, überarbeiteten Shop online, der nicht nur fantastisch aussieht, sondern auch extrem viel kann. Schon unsere Winterkollektion wird bereits online im neuen Design erscheinen. Zum ersten Mal haben wir in diesem Jahr auch feinste Strickteile am Start. Wir sind überzeugt davon, dass die zweite RECO-Jahreshälfte ziemlich fett werden wird und hoffen, dass unsere Kunden das auch so sehen.

Im Web: recolution.de

Fotos: Copyright recolution