Food, Living

ShareTheMeal: Eine App, um sein Essen zu teilen

Weltweit leiden 805 Millionen Menschen unter Hunger. Sebastian Stricker und Bernhard Kowatsch wollen mit der Smartphone-App ShareTheMeal diesen Welthunger bekämpfen. Ihre Idee ist so genial wie erfolgreich.

Mehrere Zehntausende Schulkinder und Mütter in Afrika macht die App „ShareTheMeal“ täglich satt.  Das Geld dafür kommt von den unzähligen Nutzern auf der ganzen Welt. Während sie beim Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot sitzen, teilen sie mit nur einem Klick ihr Essen mit einem hungrigem Kind in einem der ärmsten Länder dieser Erde. Dafür spenden sie per App Geld an das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen. Der Mindestbetrag sind 40 Cent – das entspricht einer durchschnittlichen Tagesration Essen in Afrika. Außerdem deckt der Betrag noch die Zahlungsabwicklung bis zur Logistik ab. Insgesamt wurden so bereits über 10 Millionen Mahlzeiten gespendet.

 

 

Sharethemeal hilft Menschen im Libanon, Syrien und Lesotho 

Unterstützt werden Kinder und Frauen in ganz verschiebenen Teil Afrikas. Zum Beispiel engagiert sich „ShareTheMeal“ bei der Nahrungsversorgung in den Flüchtlingslagern im Libanon. Das bitterarme, 4,4 Millionen Einwohner Land hat insgesamt eine Million Flüchtlinge – vor allem aus Syrien-  aufgenommen. Auch direkt in Syrien werden Frauen und Kinder untersützt. Begonnen hat das Projekt mit Schulmahlzeiten im afrikanischen Lesotho. Mit großem Erfolg: Etwa ein Drittel der mangelernährten Schulkinder des Landes wurden ein Jahr lang durch die App versorgt. So motiviert beteiligten sich bald auch andere private Initiativen an der Hilfe und sorgten so für eine stetige Verbesserung. Durch die Unterstützung von Kindern wird dabei nicht nur kurzfristig der Hunger bekämpft, sondern auch Bildung und Gesundheit gesichert und damit die wirtschaftliche Entwicklung der Ländern angeschoben.

Im Juni 2015 ging die App in Deutschland an den Start, schon im November war sie auch international verfügbar. Die beiden Gründer haben die App übrigens während eines gemeinsamen Sabbatical entwickelt. Inzwischen wird ihre Idee von den Vereinten Nationen aktiv unterstützt und wurde mit unzähligen Preisen wie dem Webby Award oder dem Interactive Innovation Award ausgezeichnet.

Im Web: sharethemeal.org

Zusatzinformationen

Die Website des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen bietet Zahlen und Fakten zum Thema „Hunger weltweit“.