Fashion

Vatter: Alles andere als Liebestöter

Unterwäsche kann bio und sexy zu gleich sein. Das beweist Vatter aus München.

Schöne und gut sitzende Unterwäsche nachhaltig zu produzieren, mit diesem Ziel gründeten Thomas Vatter und Marcus Faulwasser vor knapp drei Jahren VATTER. Inzwischen hat sich das nachhaltige Unterwäsche-Label einen Namen gemacht und präsentierte gerade seine zweite Kollektion. Für Männer und Frauen gibt es dabei drei unterschiedliche Modelle: kurz und eng, klassische und locker und bequem. Für Frauen gibt es die Unterwäsche außerdem  jeweils in einer schicken und in einer Basic-Variante. Auch die Babybodys sind ein Hingucker, fernab von Klischees in hellblau oder rosa.

Alles Bio – vom Anbau bis zur Lieferung

Doch nicht nur in Sachen Design haben sich die Macher ganz schön ins Zeug gelegt. So werden alle Modelle aus Biobaumwolle hergestellt und nach „Global Organic Textile Standard“ (GOTS) produziert. Das Saatgut ist frei von Gentechnik, die Biobaumwolle wird per Hand geerntet und ohne chemische Dünger und Pflanzenschutzmittel gepflanzt. Das  spart Wasser und schont die Umwelt und die Gesundheit der Bauern.  Genäht wird Unterwäsche auch in Europa und zwar in kleinen Familienunternehmen in der Türkei und in Griechenland. Die Produktionsstätten werden regelmäßig von unabhängigen Zertifizierungsstellen kontrolliert.

Doch die Nachhaltigkeit endet nicht beim Produkt selbst. Auch die Versandboxen erfüllen die hohen umwelttechnischen Anforderungen von GOTS und sehen auch noch nett aus. Sie bestehen zu 100% aus Recycling Material und wurden mit Farben auf Gemüsebasis bedruckt und zwar mit dem wirklich passenden Motto „No Passion Killer“. Freiübersetzt: Kein Liebestöter.

Frauen-Modelle gibt es ab 20 Euro und die Unterwäsche für Männer und Kinder ab 30 Euro, u.a. im Onlineshop von VATTER

VATTER_Set_Triangle_Bikini

Fotos: (c) Vatter Fashion