Living

ZEIT WISSEN Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“ sucht nachhaltige Ideen

Das Magazin ZEIT WISSEN sucht auch in diesem Jahr wieder Pioniere in Sachen Nachhaltigkeit. Der Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“ wird in den Kategorien „Wissen“, „Handeln“ und „Durchstarten“ vergeben. Bis Ende August können sich Initiativen bewerben und alle anderen Vorschläge einreichen.

Der ZEIT WISSEN Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“ wird seit sechs Jahren an Personen, Initiativen und Unternehmen vergeben, die einen besonderen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit leisten. Im Moment werden wieder Menschen und Ideen gesucht, die Mut zur Nachhaltigkeit beweisen und den den respektvollen Umgang mit den Mitmenschen und der Umwelt fördern.

Hier kann man seinen Favoriten für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit vorlagen.

Hier können sich Startups oder Initiativen um den Preis bewerben.

Einsendeschluss für beides ist der 31. August 2017. Im Herbst 2017 entscheidet die Jury über die Nominierungen. Anfang 2018 findet die Preisverleihung im Rahmen der Nachhaltigkeitskonferenz statt.

 

Zu den Kriterien schreiben die Organisatoren:

Preisträger in der Kategorie WISSEN zeichnen sich durch lang anhaltendes Engagement oder einen Durchbruch in der Forschung oder der Wissensvermittlung aus.

Preisträger in der Kategorie HANDELN stechen als engagierte oder als etablierte Unternehmen, bei denen Nachhaltigkeit ein Kern ihrer Unternehmsphilosophie ist, hervor.

Preisträger in der Kategorie DURCHSTARTEN sind junge Unternehmen mit innovativen, skalierbaren Geschäftsmodellen, in denen das Thema Nachhaltigkeit fest verankert ist. Die Aurubis AG verleiht innerhalb dieser Kategorie zusätzlich einen Sonderpreis.

Im letzten Jahr wurde ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit an folgende drei Initiativen vergeben:

Der Preis in der Kategorie WISSEN geht an die vom Österreicher Christian Felber entwickelte Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung. Das alternative Wirtschaftsmodell wird von mehr als 2.200 Unternehmen unterstützt. Ziel ist es, den unternehmerischen Erfolg nicht am monetären Gewinn, sondern am Beitrag eines Unternehmens zum Gemeinwohl zu messen.

Das Bündnis Forum Nachhaltiger Kakao erhält den Preis in der Kategorie HANDELN. Die Initiative, die sich aus Akteuren der Kakao- und Schokoladenindustrie, dem Lebensmittelhandel, der Zivilgesellschaft und der Bundesregierung zusammensetzt, will die Situation der Kakaobauern in den Anbauländern verbessern und einen nachhaltigen Anbau der Kakaobohnen fördern.

Das Start-up Kiron Open Higher Education wird in der neu eingeführten Kategorie DURCHSTARTEN ausgezeichnet. Die Initiative ermöglicht mehr als 2.000 Geflüchteten über digitale Lehr- und Lernformate unbürokratisch ein Studium aufzunehmen. Die per Crowdfunding gegründete Bildungsplattform ermöglicht damit einen unkomplizierten Hochschulzugang.

Bildquelle: Fotolia: © purefeel